header events

 

abenteuer luther

In Carcassonne bauen die Spieler Plättchen für Plättchen eine mittelalterliche Landschaft auf dem Spieltisch auf. Dazu gehören Wiesen, Wege, Städte und Klöster. Außerdem hat jeder Spieler 7 Gefolgsleute, die er auf das von ihm gelegte Plättchen stellen kann, um es damit in Besitz zu nehmen. Bereits während des Spiels werden Siegpunkte damit erreicht, dass eine eigene Stadt komplett von Mauern umschlossen ist oder ein Weg Anfang und Ende hat – je größer und länger, desto besser.

Anmerkung: Das Spiel wurde mit den beiden Erweiterungen „Wirtshäuser und Kathedralen (1.Erweiterung)“ und „Abtei und Bürgermeister (5.Erweiterung)“ getestet, durch die weitere kirchliche Gebäude ins Spiel kommen. Damit ist Carassonne auch mit 6 Personen spielbar. Außerdem kann die Zahl der Landschaftsplättchen frei reduziert werden, wodurch das Spiel auch für Schnell-Spieler auf unter 30 Minuten verringert werden kann.

 

 

         

Spielinformationen

Fazit

Bewertung im Überblick

Zielgruppe: Familie: Schnell-Spieler, Spieletreffs: Gesellige, Spiele für Zwei
Alter: 8+
Mitspieler: 2-5 (mit Erweiterung 6)
Dauer: 30-60 Minuten
Autor: Klaus-Jürgen Wrede
Verlag: Hans im Glück
Erstveröffentlichung/Neuauflage: 2012

Links:
https://www.spiele-akademie.de/carcassonne/
https://www.brettspiele-report.de/carcassonne/

 

Carcassonne ist eines der erfolgreichsten Spiele aller Zeiten. Der Aufbau einer immer wieder anderen Landschaft ist so einfach wie genial, kirchliche Gebäude haben dabei ihren natürlichen Platz.

 

Icon Auge   4 sterne

Icon Auge   4 sterne

Icon Auge   4 sterne

Icon Auge   4 sterne

Icon Auge   4 sterne

Icon Nachfolge   0 sterne

         

 

Bilder zum Spiel

Carcassonne Brettspiel Cover   Carcassonne Brettspiel Rückseite   Carcassonne Brettspiel Karten

 

Ausführliche Bewertung

Icon AugeDer Spielplan, der sich ja erst Stück für Stück aufbaut, ist sehr schön gestaltet. Auch mit den getesteten 2 Erweiterungen reicht noch jeder normale Spieltisch aus. Es ist faszinierend, wie hier jedes Mal eine neue Landschaft entsteht.

 

Icon AugeIn Carcassonne wird jeder Bereiche der Landschaft sein Eigen nennen können und sich daran freuen.
Frustrierend wird es aber, wenn ein Mitspieler sich doch noch die Mehrheit einer Stadt oder Wiese ergattert. Durch das Setzen einer Kathedrale, die komplett umbaut werden muss, kann einem Mitspieler zudem der Bau einer fertigen Stadt unmöglich gemacht werden, andererseits bietet eine Abtei die Möglichkeit, Baulücken zu schließen. Also: Ein gewisser Frust bleibt wohl keinem erspart.

 

Icon WissenAußer den Gebäuden Kloster, Kathedrale und Abtei gibt es keinen Mehrwert an Wissen.

         

Icon HandDie Figuren sind aus Holz und die Landschaftsplättchen aus fester Pappe, beides liegt gut in der Hand. Lediglich die Wertungstafel hätte aufklappbar und  großzügiger ausfallen können, denn die 50-Punkte-Marke ist bald überschritten und eine Umrundung von Mitspielern auf der Wertungstafel nicht gut erkennbar. EIne Tafel mit 100 Feldern wäre hier besser.

 

Icon VerstandDer Glücksfaktor im Spiel ist hoch, denn wer kein passendes Landschaftsplättchen zieht, kann womöglich seine Stadt oder seinen Weg nicht vollenden und erhält weniger oder gar keine Siegpunkte. Natürlich bleibt es jedem überlassen, im Zweifelsfall nicht auf Risiko zu gehen, sondern seine Stadt auch früher zu beenden und weniger Punkte sicher einzufahren.

 

Icon NachfolgeAuch in der Nachfolge hilft Carcassonne nicht weiter, außer den allgemeinen Schlüssen auf das eigene Leben, die man jedem Spiel entnehmen kann. Schwerpunkt ist die möglichst ertragreiche Erweiterung der Landschaft.

         

portrait gaby  Rezension von Kai Buch

So bewerten wir

     

 

 

 

Zurück zur Spieleübersicht

 

 

 

 

 

 

Kommentare powered by CComment