header events

 

abenteuer luther

Ora et Labora gehört zu den sogenannten „Worker Placement“-Spielen, bei denen vor den Augen der Spieler eine Welt mit Landschaft, Gebäuden und Personen entsteht.

In diesem Fall ist es konkret ein Kloster, wahlweise in Frankreich oder in Irland, das mit einem Kloster-Stammhaus beginnt und über weitere Klostergebäude ausgebaut werden kann, die zumeist mit ihrer lateinischen Bezeichnung benannt sind. Anstelle eines Klosters kann man aber auch mehr Wert auf den wirtschaftlichen Ausbau des Landes legen.

In jedem Fall kommen mit zunehmender Spieldauer weitere Gebäude und Siedlungen dazu, bei denen es gilt, sie möglichst effektiv an bestehende Häuser und Landschaften anzubauen. Jeder Spieler baut dabei an seiner eigenen Klosterlandschaft, kann aber auch gegen Bezahlung oder ein Weingeschenk Gebäude der Mitspieler nutzen.
Am Ende gewinnt, wer den größten Gebäude- und Wohnwert seiner Häuser erreichen konnte.

 

 

         

Spielinformationen

Fazit

Bewertung im Überblick

Zielgruppe: Spieletreffs: Strategen, Spiele für Zwei
Alter: 12+
Mitspieler: 1-4
Dauer: 120-180 Minuten
Autor: Uwe Rosenberg
Verlag: Lookout
Erstveröffentlichung/Neuauflage: 2011 

Links:
https://www.hall9000.de/html/spiel/ora_et_labora

http://www.cliquenabend.de/spiele/150100-Ora-et-Labora.html

 

Ein tolles Spiel für Strategen mit schöner Optik und einer Portion christlicher Botschaft für diejenigen, die tiefer hineinschauen.

 

Icon Auge   4 sterne

Icon Auge   4 sterne

Icon Auge   4 sterne

Icon Auge   4 sterne

Icon Auge   4 sterne

Icon Nachfolge   0 sterne

         

Bilder zum Spiel

Ora et Labora Brettspiel Cover   Ora et Labora Brettspiel Rückseite   Ora et Labora Brettspiel Karten   Ora et Labora Brettspiel Karten 2

 

Ausführliche Bewertung

Icon AugeOra et Labora ist eine wahre Freude für den Betrachter. Die liebevoll gestalteten Gebäude und Siedlungen, im Verein mit der Landschaft, die sich wahlweise in Richtung Meer oder Gebirge erweitern lässt, ist ein Hingucker. Aber Achtung: es wird ein großer Spieltisch gebraucht werden!

 

Icon AugeWas ein Spieler gebaut hat, das bleibt auch stehen. Somit bleibt, auch beim „Verlierer“ in der Punktewertung, alles bestehen, worin man investiert hat.
Und vielleicht hat ja jemand gebaut, was ihm Freude machte, ohne Anspruch, Sieger zu werden? Weil er z.B. unbedingt ein Skriptorium (=Schreibstube) für seine Mönche einrichten wollte ??
Ärgerlich kann es im Spielverlauf werden, wenn ein Spieler den Mönch eines anderen Spielers für eigene Zwecke einsetzt und damit die Taktik des anderen behindert – aber da muss man durch.

 

Icon WissenWer sich etwas intensiver mit der Bedeutung der Klostergebäude beschäftigt, kann zum einen etwas Latein und dazu etwas aus der Klostergeschichte lernen.
Im Verzeichnis der Gebäude werden die einzelnen Bezeichnungen ins Deutsche übersetzt, so z.B. Hospiz: „Das Hospiz ist das Gästehaus eines Klosters zur Aufnahme durchreisender Mönche“.
Woran man sehen kann, welchen Bedeutungswandel in der Gesellschaft manche Begriffe bis heute genommen haben.

         

Icon HandWie auf dieser Neuauflage von 2015 angegeben bestehen die Spielpläne aus dicker Pappe. Dies gilt auch für das Ertragsrad. Die Karten habe eine angenehme Dicke und Größe, die Warenzeiger Lehm, Schaf etc. sind wohltuend aus Holz.

 

Icon VerstandWie bei einem Spiel ab 12 Jahren zu vermuten, ist eigenes strategisches Denken gefragt. Der Glücksfaktor ist sehr gering.
Es gilt, den Blick auf die Gebäude der Mitspieler zu haben und zu vermuten, in welche Richtung deren Expansionsdrang gehen könnte. Zudem wird bei fortgeschrittenen Spielern nur derjenige gewinnen, der auf eine langfristige Strategie setzt, um z.B. ein Wunder „produzieren“ zu können. Zudem müssen Flächen der eigenen Landschaft von Gebäuden freigelassen werden, damit dort später noch eine Siedlung hinpasst, damit der Wohnwert der Gebäude genutzt werden kann.

 

Icon NachfolgeDa Ora et Labora in erster Linie die „Klosterwirtschaft im Mittelalter“ abbilden will, ist das geistliche Leben der Mönche nur ein Nebenaspekt.
Es hängt von der Motivation des Spielers ab, die Bedeutung der Einrichtungen auch auf sein eigenes geistliches Leben anzuwenden. Wer das tut, kann einen Gewinn für sein Glaubensleben mitnehmen.

         

portrait gaby  Rezension von Kai Buch

So bewerten wir

     

 

 

 

Zurück zur Spieleübersicht

 

 

 

 

Kommentare powered by CComment