header events

 

logo

Weihnachten steht vor der Tür...aber -  Moment, da war doch was! Eine Geschichte in der Bibel mit Maria, Josef und dem Jesuskind. Wie war das nochmal? Maria und Josef waren auf dem Weg, die Könige auch und da waren doch auch noch Hirten und Schafe und Engel.

Das kooperative Spiel ermöglicht es, zwischen dem Setzen der Figuren die Weihnachtsgeschichte vorzulesen. Damit werden die Personen der Weihnacht fast schon lebendig und die Kinder erleben, dass auch die einzelnen Figuren so ihre Probleme bewältigen müssen. Die Sterndeuter suchen den Stern und finden ihn nicht. Die Hirten müssen aufpassen, dass ihre Schafe immer in ihrer Nähe bleiben. Alle aber haben ein Ziel: Sie wollen zum Stall, das Kind sehen, das da geboren wird. Mit dem Würfel bestimmen die Kinder den Weg der Figuren. Wer wird wohl zuerst im Stall ankommen?

Erst wenn alle im und am Stall zusammengefunden haben, endet das Spiel ... und auch die Weihnachtsgeschichte, oder?

 

   
 
 
 
Spielinformationen
Fazit

Bewertung im Überblick
Zielgruppe: Familien: Mit kleinen Kindern
Alter: 4
Mitspieler: 1
Dauer: 15 Minuten
Autor: Markus Nikisch
Verlag: HABA
Erstveröffentlichung/Neuauflage: 2010 
 

"Die Weihnachtsgeschichte - Das Spiel" besticht vor allem durch sein ansprechendes Material und die Möglichkeit, die zu Grunde liegende Geschichte zu hören, zu sehen und zu erleben.
Es kann wegen des eher auslaufenden und garantierten Endes nur begrenzt als tatsächliches Spiel gewertet werden. Aber es besitzt durch die Mechanik (unterschiedliche Laufwege, Aufdeckplättchen, Bewegungswürfel), gepaart mit der vorgelesenen Geschichte doch die nötige Kraft, um Spannung zu erzeugen. Die fehlende Gefahr gibt dem Spiel eine Sieggarantie, das kann für größere Kinder bereits etwas langweilig werden.
Eine echte Empfehlung erhält das Spiel für das Alter 3-6 Jahre.

 

Icon Auge   Sterne Auge

Icon Auge   Sterne Hand

Icon Auge   Sterne Herz

Icon Auge   Sterne Verstand

Icon Auge   Sterne Wissen

Icon Nachfolge   Sterne Nachfolge

         

Bilder zum Spiel

                                

Ausführliche Bewertung

Icon AugeNach und nach entsteht aus den Holzfiguren eine echte Weihnachtskrippe. Sowohl als Spiel als auch als Krippe für Weihnachten macht das Spiel echt was her. Das Material ist optisch eher bunt, die Figuren haben schlichte, kindgerechte Darstellungen.

 

Icon HerzHier wird nur aufgebaut. Kein Kummer, kein Verlieren, nur gemeinsames Erleben der Weihnachtsgeschichte. Sogar ein wenig Spannung, die vor allem aber darin liegt, alle Figuren zur Krippe zu bewegen. Aber für kleine Spieler, die gemeinsam spielend die Weihnachtsgeschichte kennenlernen wollen, ideal.

 

Icon WissenDie Weihnachtsgeschichte gehört, gesehen und erlebt.

         

Icon HandDie Holzfiguren zeigen klar, welche der weihnachtlichen Figuren sie darstellen. Dabei sind vom Engel bis zu den Königen alle dabei, natürlich auch das Jesuskind in der Krippe. Das liebevoll gestaltete und stabile Material lädt ebenso zum Freispielen wie auch zum Geschichte-Erzählen ein.

 

Icon VerstandJa, es gibt ein paar wenige taktische Entscheidungen. Aber wirklich nur gaaaanz wenige. Ansonsten passiert immer das, was der Würfel sagt.

 

Icon NachfolgeHier kommt es auf den Spielleiter an. Klar kann das Spiel zur reinen Wissensvermittlung genutzt werden. Aber man kann es auch gern dazu verwenden, den kleinen Spielern zu erzählen, wie groß Gottes Liebe für uns Menschen ist, für die Groß wie die Klein, .

         

 portrait gaby  Rezension von Gaby Orymek 
 

So bewerten wir

     

 

 

 

Zurück zur Spieleübersicht

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare powered by CComment